Dienstag, 11. Februar 2014

Uppps.... jo, is denn scho Februar ??


"Tempus fugit" sagte schon der Lateiner, und wie recht er hatte ! Mit all dem Gedöns von Packen, Umzug, Auspacken, Renovieren, Abreissen, Müde sein und noch vielen anderen Fährnissen ist schon wieder ein Stück Jahr herumgegangen.
Mir fehlte die Zeit UND die Muße fürs Bloggen - aber mit steigendem Licht und sich minimierenden Kartons kommt die Lebenslust wieder und auch die Freude an der Umgestaltung und .....endlich auch: Dem Dekorieren !!
das war der Stil des Vorbesitzers......
Die Wände sind nun alle hell übertüncht - entweder WEISS, wo vorher rote Steine waren, oder zartes Resedagrün, wo vorher Tapete, Holz etc. war. Decken sind alle in Weiss gestrichen,
Fußböden zu großen Teilen erneuert (war alles dunkel, rot...). Die Doppelflügeltüre soll (!!) auch  noch weiss werden, mit all dem Abkleben, was nötig ist, ist das wohl ein  Job für den kommenden Winter.
ja , das ist die gleiche Ecke !!

das wird mal die "Bibliotheksecke" mit Kamin, noch ist es Lagerraum für Kartons....zwei Sessel"chen" passen dann noch hinein, so dass wir dort mollig warm die Füsse austrecken können, um gemütlich zu lesen...
Gardinen hängen, wo gewünscht.die schönen alten Laura Ashley Vorhänge "Winter Lily" kommen nun endlich voll zur Geltung !
Ich habe schon die ersten Bilder und Spiegel aufgehängt.

Mein Büro/Atelier wird langsam... viel zu viel "Stash" und Zeugs - und zu wenig Stauraum. Aber das wird sich noch ändern in den nächsten 2 Wochen. Es kommen Regale rein... und in die Regale dann endlich all' das, was noch in Kisten und Schachteln herumsteht...Dort wird auch eine 50er Jahre Ecke entstehen, mit alten Möbeln und Krimskrams aus meiner Kinderzeit - eine Seelenecke, um sich dort geborgen zu fühlen, wie als kleiner Hopser !

Am liebsten ist mir die Verwandlung in meinem Zimmer - es ist eher ein "Alkoven" für das Bett als ein Schlafzimmer - Wandlängen von 2,80 x 2,80 machen nicht viel möglich, wenn man nicht fliegen kann..... Das Bett ist 1,80 x 2,30 -  da bleibt nicht allzu viel Raum, um herumzugehen.
Ich konnte das Zimmerchen "vorher" nicht mal in der Gänze knipsen - da ist nur ein Eindruck von matschigem Rosa mit dunklem Braun -- es war unbeschreiblich verkommen ! Auf dem Boden lag ein loser, brauner Teppichboden, und darunter..... schweigen wir drüber ! Die Wände waren fleckig, ich möchte gar nicht wissen, was dort explodiert ist !! Nun ist alles frisch !!

Eine helle Tapete, shabby-weisse Möbel, Farbschema Rosé, Weiss, Hellgrün ---- all das bringt Licht und Luftigkeit.
Über dem Bett ein Spiegel mit "Jalousien" - drunter ein antikes Regal in Pastellrosa. Der alte Uhrenkasten ist zart-elfenbein gestrichen und dient als Regal...
Links und rechts vom Bett stehen zwei Gründerzeitstühle im Originalzustand, die mit einer passenden Glasplatte zu Nachttischen umfunktioniert wurden.

meine liebsten Redoutée-Stiche hängen an der Wand...

neben dem Bett ist eine alte Garderobe, shabby in zartestem Rosa gestrichen, da kann der Morgenmantel hängen und ein wenig meiner antiken Wäsche und Spitze... das kleine Hängeschränkchen dient wieder als Regal.
das ist schon mal eine Vorschau auf die "50ies" Ecke......
Mehr demnächst - heute habe ich noch viel Arbeit und leider keine Zeit für mehr "Innendeko".

Donnerstag, 28. November 2013

Warteschleife...

Seit Wochen hocke ich auf gepackten Kartons - all meine Schätze sind nicht präsent - es macht wirklich keinen Spass.
Lacke und Farben sind schon "oben" im neuen Haus...
Der Termin für den Umzug war der 25. November - wir mussten verschieben, weil Fussböden nicht fertig waren. Ärger !
Jetzt ist der 5./6. Dezember der "Tag X" -- und hier, im alten Haus, wird es immer ungemütlicher.

Bald wird dieses Blog zum Leben erwachen - wenn ich vorher-nachher Bilder poste - und die Verwandlung von einer dunklen Bude zu einem lichterfüllten Heim dokumentieren kann....

Bis dahin, Grüsse aus dem feucht-kühlen Herbst...

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Für das winzigste Schlafzimmer _ever_....

Ja, ich verkleinere mich gewaltig. Habe ich doch jetzt ein reines SCHLAF-Zimmer von ca. 20 m² und demzufolge auch sonstwas alles darin, was mit Schlafen nichts zu tun hat ( Flaconsammlung, alten Sekretär, jede Menge DVDs in Regalen etc., ein Tisch, eine Nähmaschine... und und ) so wird das zukünftige "mein-Schlafzimmer" (Göga/DH hat sein eigenes, in dem er schnarchen kann wie er will...) gerade mal die Größe von 2,88 x 2,88 haben.
Das sind umwerfende 8,29  m² !!

Also passt da gerade mal mein Bett hinein (1,40 breit), an jede Seite ein kleines !! Tischchen und am Fußende ?? Bis dato hatte ich am Fußende eine Art Sofa- dann zwei gewaltige Shabby-Stühle - immer als Ablage genutzt für Tagesdecke, Kuscheldecke, Katerdecke und so weiter.
Nun bleiben mir am Fußende gerade mal gut gemessene 0,88 cm übrig - eher glatte 80.
Da ist guter Rat teuer.
Die Bank, die ich dafür gekauft hatte, wurde von DH für den Flur requiriert - sie sei SOOO schön, und VIIIEEEL zu schade,um im Schlafzimmer (in meinem !!) zu verschwinden.


Des lieben Friedens halber habe ich sie dann dem Flur "zugeschlagen" - er hat ja recht. Passt dort gut, kann fein beguckt und bewundert werden, und man kann auch kurz mal drauf sitzen, um die Schuhe zuzubinden etc. Ich denke mal später Jugendstil - Art Deco - handgestickter Bezug, grausame Polsterung von irgendeinem Hobby-Polsterer. Aber eben sehr niedlich....

Ich schweife ab - es ging um die Bank an meinem Fußende. Diese also nicht - aber oben waren noch 2 alte geflochtene Tischchen mit Schmiedeeisenen Beinen - nix Dolles , nix  Schönes.

Nebeneinander sind sie ja wie eine Bank - und da habe ich sie einfach mal mit Kreidefarbe weiß gepinselt.
 
 

Ich finde sie jetzt viel schöner, und die Tagesdecke etc. samt Kater haben auch noch Platz drauf..... Also frei nach dem Motto: ".....aus Nix was machen".

Heute kam auch ein großer Posten alte Spitzen  und Weißwäsche, die ich ersteigert hatte - vieles ist noch richtig "gut" und es sind ein paar Gardinen dabei, die zum Niederknien schön sind, mit handgearbeiteter Filetstickerei und Spitzeneinsätzen - auf Baumwolle. Die habe ich gleich zweimal durch "Gardinen-neu" gezogen, damit das Grau endlich verschwand. Jetzt sind sie richtig strahlend, weich und feminin, verspielt und shabby... Hach !

Samstag, 12. Oktober 2013

Die kleine Zeitreise - 01

Was ist schöner, als bei einer Auktion ein Schnäppchen zu machen, oder auf einem Trödelmarkt etwas Schönes günstig zu finden...
Ich liebe alte Dinge, sie haben Flair und Geschichte - und manchmal sind sie ein Schlüssel zur Zeitreise. Durch das, was an ihnen haftet - durch das, was in ihnen enthalten ist.
Heute erhielt ich meine zwei ersteigerten Jugendstil-Schachteln - eine für Handschuhe, eine für Kragen. Nichts hatte der Verkäufer über irgendwelche Inhalte gesagt, so dass ich freudigst überrascht war, dass da was drin war :-) - und was !!
In der Handschuh-Schachtel befanden sich 3 Paar feinste Handschuhe - 1 Paar echte, cremefarbene Glacé-Handschuhe in einer winzigen, zierlichen Grösse ( 6,5) - ich habe 7-7,5 aber auf keinen Fall könnte ich mich da hineinbringen,  ohne sie zu zerstören. Die Konfektion muss damals anders gewesen sein !
Ein Paar mittelgrauer, feiner Strickhandschuhe, kurz. Nicht so schön, aber wohl "tauglich".
Und - ein Paar allerfeinst gestrickter, spitzenartig durchbrochener ellenbogenlanger Handschuhe in einem feinen Weisston.
Herrlich - ich sehe die Baumwollkleidung der Damen vor mir, die im Sommer, gut behütet, flanierten...und dabei Handschuhe trugen, selbstverständlich.
Ausserdem 5 Jettknöpfe mit Seidenripsbezug und eine gläserne "Spritze" oder Pipette zum Einfüllen von Tinte in den Füllfederhalter !!
Dann die Kragenbox - auch diese randvoll mit Strandgut ! Obenauf ein altes Tütchen eines Stärkungsmittels - man lese bitte den Rückseitentext ! Innen befand sich noch das Rezept des austellenden Arztes - erster Stempel 1902 !!
 

Eine Menge steifer Kragen - eine weisse Fliege für den Herrn -
 
eine Jugendstil-Gürtelschnalle, eine Art-Deco Gürtelschnalle -- 
 
 
 
kleine messingfarbene Knöpfe und Schellen - ein Teil einer Uhrenkette..... und und und.
 

Ein handgesticktes Etui für Taschentücher aus brüchiger, lachsfarbener Seide - mit etwas Hardangerstickerei und Stoffröschen !
 
 
 
Auf Grund der Einfachheit der Stiche, der Grobheit des Stickstoffes etc. denke ich, das war vielleicht mal ein "Muttertagsgeschenk"....

Dann ein Kofferanhänger einer Kurzreise nach San Franzisko 1939 -- "in a nutshell" -- ist das cool oder ist das cool ?? Ich bin hin und weg  !
 Ja und dann, ganz unten noch, eine kleine, rostige Nähnadel - und zwei abgetrennte Occhi-Ornamente, aus Satinseide auf Stramin gearbeitet - mit Schlaufen, bezogenem Knöpfchen in der Mitte, Kordeln und was noch ....irgendwo waren sie mal angenäht auf einer Jacke, einem Überwurf... und zu schade, um sie wegzugeben ! ( Das kenne ich, ich plündere oft alte Kleidung nach Knöpfen, Schnallen, Kragen und Spitzen !!)
 
So viele schöne Dinge, unerwartet in erwarteten Dosen - das ist Weihnachten mitten im Oktober !Ich bin hier herumgesummt und habe mich einfach  nur gefreut - und habe ein bisschen mit Wehmut darüber nachgedacht, dass alle diese Menschen, die damals zum Arzt gingen, zum Ball, zur Ausstellung  reisten (per Schiff oder doch schon per Flugzeug ??), dass alle diese Menschen nicht mehr sind. Immer wenn diese Art von Haushaltsauflösungen sind, wenn man etwas ergattert, was nicht neutral ist, sondern noch von der/den Person/en spricht, die es aufbewahrten, dann wird doch wieder deutlich klar, dass wir uns nur leihen, was wir erwerben, und - mit etwas Glück - unsere Schätze nicht im Müll landen, sondern irgendwann irgendjemandem noch Freude bereiten....
In diesem Sinne - weitersammeln, -jagen, -retten.....
























Donnerstag, 10. Oktober 2013

Männer !! .....

Während ich meine schönen, alten Schätze sichte und liebevoll mit Seidenpapier in Kartons packe, hab ich viel Freude empfunden. Ist doch das Anfassen, Streicheln, Entfalten und all' das Sinnliche gerade bei den alten Dingen so schön! Die etwas brüchigen Seiden, die winzigen Perlmuttknöpfchen -
die Fischbeinstäbe, biegsam und steif - alte Perlen und Spitzen, Kartons mit schon weichen Kanten - Bücher, die duften nach altem Papier !Mürbes Leder und seidige Fäden...


Herrlich ! Aber- man(n) muss einen Sinn dafür haben. Und den hat _mein_ Mann nun schon gar nicht. Jemand un-romantischeres kann ich mir wirklich nicht denken. Seufz.
Ihm graust schon vor meinem Dekowahn, wie er es nennt - am liebsten würde er in klinischem Ambiente leben - Edelstahl, weiße Lackmöbel - das war's.
Nun - da bin ich vor. Das wird nicht passieren - meine Sucht nach schönen, neuen und alten Stoffen ist Legende - mein Hamstertrieb für alles, was irgendwie "textil" ist, oder auch nur im Entferntesten damit zu tun hat, hat sich rumgesprochen....
Als ich erwähnte, ich hätte ZU gerne eine alte Schneiderpuppe mit Wespentaille erntete ich nur genervte Blicke. Wofür denn ? All der alte Plunder !! ( Aber wehe es geht um Old- oder Youngtimer -- DANN ist Verständis gefragt für die ollen Blechwannen...)

Wie ihr seht hat mich der eheliche Frust im Fang - nur gut, dass ich meine Zimmerflucht ( oder vielleicht sogar: FLUCHT-Zimmer) in ganz alleine meinem Geschmack einrichten werde, shabby und brocante - antik und vintage, verspielt und ver-rüscht- so wie ich es liebe.

Die gemeinsamen Räume müssen dann wohl oder übel etwas gemäßigt behandelt werden.
Vielleicht sperre ich DH auch in seine 2 Garagen ein und füttere ihn durch's Schlüsselloch...lach.
Er wird sich gewöhnen müssen - denn mein Atelier und sein Büro sind nur durch "Luft" getrennt, und er wird nicht umhin können, meine alten französischen Vorhänge vor den Fenstern zu bemerken.
Gibt es eigentlich "Kerle" da draussen, die Vintage und Shabby mögen, ohne gleich Weicheier zu sein ?
*****************
Abgesehen von Frustgefühlen habe ich auch viel Freude - seht nur diese handgewebten !!! Bauernleinenstoffe von ca. 1880 -- unbenutzt, noch auf der Rolle - da werden Gästehandtücher von genäht, mit einer schönen, schneeweissen Häkelspitze am unteren Rand...

 Da kommt man gleich auf andere Gedanken !!
 Und dann kommen diese Tücher, gerollt, in eine alte Spanschachtel.
So.
Nix Edelstahl !! :-)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...